Verfahrensweise

Wegweiser zur Bewilligung rückengerechter Alltagshilfen durch Träger der gesetzlichen Rentenversicherung

1. Wo stelle ich meinen Antrag?

2. Wer kann einen Antrag stellen?

3. Was brauche ich zur Antragstellung?

4. Welche Hilfsmittel werden im Rahmen eine beruflichen Rehabilitation bewilligt oder bezuschusst?

Stehpulte, Bürostühle, Athrodesenstühle, Autositze, LKW-/Bussitze, technische Arbeitshilfen und Transporthilfen im Betrieb.

5. Wer ist bei der Antragsstellung oder bei Fragen behilflich?

6. Wichtig! Der Antrag muss vor der Anschaffung eines Hilfsmittels bei einem zuständigen Kostenträger gestellt werden.

Zuständige Kostenträger sind:

Rentenversicherungen: 15 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung oder 5 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung und Heilverfahren mit anschließender Kur (AHB) oder wenn Rente ansteht.

Berufsgenossenschaft: Nach Arbeits- oder Wegeunfall.

Arbeitsamt: Alle anderen Fälle unter 15 Jahren versicherungspflichtiger Beschäftigung.

Hauptfürsorgestelle: Studenten, Beamte oder Sonderfälle. Vorraussetzung: 50 Prozent GdB oder
30 Prozent mit Gleichstellung.